Banner
43.000 Studierende, 8.000 Beschäftigte in Lehre, Forschung und Verwaltung, die gemeinsam Zukunftsperspektiven gestalten – das ist die Universität Münster. Eingebettet in die Atmosphäre der Stadt Münster mit ihrer hohen Lebensqualität zieht sie mit ihrem vielfältigen Forschungsprofil und attraktiven Lehrangeboten Studierende und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem In- und Ausland an.

Akademische Rätin / Akademischer Rat (Bes.Gr. A 13/A14 LBesO)

zu besetzen. Angeboten wird eine unbefristete Vollzeitstelle. Die Lehrverpflichtung beträgt 9 Semesterwochenstunden. Die Stelle ist der Arbeitseinheit Psychologische Diagnostik und Persönlichkeitspsychologie zugeordnet.

Ihre Aufgaben:

  • Beteiligung an den Lehraufgaben des Faches im Bereich der Psychologischen Diagnostik im Umfang von 9 SWS
  • Übernahme von Daueraufgaben im Rahmen der Koordination der Lehre im Fach Diagnostik
  • gemeinsame Planung, Koordination und Umsetzung von Forschungsprojekten in der Arbeitseinheit (Vorbereitung und Organisation von Datenerhebungen, inklusive der Koordination von Hilfskräften; Publikation englischsprachiger Fachartikel)

Unsere Erwartungen:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium und eine abgeschlossene Promotion im Fach Psychologie
  • Erfahrung in der Lehre im Bereich der Psychologischen Diagnostik
  • Erfahrungen in der Koordination und -dokumentation größerer Forschungsprojekte
  • Publikationen in internationalen Zeitschriften
  • Expertise hinsichtlich der Schwerpunkte der Arbeitseinheit (insbesondere zu smartphonebasierten Erhebungen im Feld, zu Persönlichkeitsdynamiken, zum Zusammenspiel von Persönlichkeit, sozialen Interaktionen und Wohlbefinden) gewünscht
  • Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit, Organisationstalent, zuverlässiger und engagierter Arbeitsstil und hohe Selbstständigkeit bei der Aufgabenbearbeitung

Für die Übernahme in ein Beamtenverhältnis wird gem. § 45 LVO eine weitere hauptberufliche Tätigkeit von 3 Jahren und 6 Monaten nach dem Studium oder von einem Jahr nach der Promotion vorausgesetzt. Sollte diese Voraussetzung noch nicht erfüllt sein, kann zunächst eine Übernahme in das Beschäftigtenverhältnis (EG 13 TV-L) mit der Möglichkeit einer späteren Übernahme in das Beamtenverhältnis erfolgen. Sollten die übrigen beamtenrechtlichen Voraussetzungen für eine Ernennung nicht vorliegen, kann eine dauerhafte Übernahme im Beschäftigtenverhältnis erfolgen.

Ihr Gewinn:

  • Zusammenarbeit in einem kooperativen und dynamischen Forschungsteam
  • sehr gute Forschungsinfrastruktur zur Durchführung experimenteller und korrelativer Laborstudien (inkl. Interaktions-Videolabore), Feldstudien (inkl. Infrastruktur für smartphonebasiertes Experience-Sampling) und Surveystudien (inkl. Zugang zu repräsentativen Panelstudien)
  • Möglichkeit zur Nutzung großer multimethodaler Datensätze
  • Einbindung in nationale und internationale wissenschaftliche Netzwerke und Teilnahme an nationalen und internationalen Konferenzen
  • Unterstützung durch Forscher*innen mit umfangreicher Erfahrung in der erfolgreichen Publikation von Forschungsergebnissen, der Einwerbung kompetitiver Drittmittel und der erfolgreichen Förderung von Nachwuchswissenschaftler*innen

Die Universität Münster setzt sich für Chancengerechtigkeit und Vielfalt ein. Wir begrüßen alle Bewerbungen unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer oder sozialer Herkunft, der Religion oder Weltanschauung, Beeinträchtigung, Alter sowie sexueller Orientierung oder Identität. Eine familiengerechte Gestaltung der Arbeitsbedingungen ist uns ein selbstverständliches Anliegen.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung, und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung bis zum 30.06.2024.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit einem aussagekräftigen Schreiben zu Forschungsinteressen und Motivation, einem Lebenslauf, Zeugnissen und drei ausgewählten Publikationen in einem einzigen PDF-Dokument (NACHNAME_Diagnostik_2025.pdf) per Email direkt an Professor Dr. Mitja Back [mitja.back@uni-muenster.de]. Bei Fragen zur Ausschreibung wenden Sie sich bitte ebenfalls an Professor Dr. Mitja Back [0251-83-34122; mitja.back@uni-muenster.de]




Image ImageImage

Zurück zur Übersicht