Banner
43.000 Studierende, 8.000 Beschäftigte in Lehre, Forschung und Verwaltung, die gemeinsam Zukunftsperspektiven gestalten – das ist die Universität Münster. Eingebettet in die Atmosphäre der Stadt Münster mit ihrer hohen Lebensqualität zieht sie mit ihrem vielfältigen Forschungsprofil und attraktiven Lehrangeboten Studierende und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem In- und Ausland an.

(Ober-)Studienrät*in im Hochschuldienst (m/w/d) (Bes.Gr. A 13/A14 LBesO)

zu besetzen. Angeboten wird eine unbefristete Vollzeitstelle. Die Lehrverpflichtung beträgt 13 bis 17 Semesterwochenstunden, je nach Umfang der im Übrigen wahrgenommenen Dienstaufgaben.

Ihre Aufgaben:

  • Der Aufgabenschwerpunkt der künftigen Stelleninhaberin bzw. des künftigen Stelleninhabers liegt in der Lehre im Bereich der Lehrerbildung in den Studiengängen Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen sowie Lehramt an Haupt-, Real-, Sekundar- und Gesamtschulen, Grundschule und Berufskolleg, einschließlich der Betreuung im Praxissemester.
  • Darüber hinaus werden Dienstleistungen für die Professur „Fachdidaktik der Sozialwissenschaften“ einschließlich der Beteiligung an allen in Betracht kommenden Prüfungen und Prozessen der Entwicklung des Bereichs der Fachdidaktik der Sozialwissenschaften am FB6 der Universität Münster erwartet.
  • Schließlich wird eine Beteiligung an den Forschungs- und Entwicklungsprojekten an der Professur „Fachdidaktik der Sozialwissenschaften“ voraus

Unsere Erwartungen:

  • Hervorragend abgeschlossenes Lehramtsstudium sowie das zweite Staatsexamen im Fach Sozialwissenschaften oder Wirtschaftslehre/Politik;
  • Mehrjährige Unterrichtserfahrung an allgemeinbildenden Schulen;
  • Unbefristetes Beschäftigungsverhältnis im Schuldienst;
  • Gewünscht wird ein Profil (z.B. Veröffentlichungen, Projekte, Erfahrungen aus Tätigkeiten in der Unterrichts- und oder Schulentwicklung in diesem Bereich) in  mindestens einem der Themenfelder „politische Kompetenzentwicklung“, „Kontroversität im Unterricht“ oder „Demokratiebildung/partizipative Schulentwicklung“;
  • Wünschenswert sind weiterhin bereits vorhandene Erfahrungen in der universitären Lehrerbildung, der fachdidaktischen Forschung sowie in der Organisation und Durchführung von Projekten;
  • Gewünscht werden schließlich Teamfähigkeit, Verlässlichkeit, Strukturiertheit und hohe Selbstständigkeit bei der Aufgabenbearbeitung sowie Freude am Umgang mit unterschiedlichen Personengruppen.

Die Universität Münster setzt sich für Chancengerechtigkeit und Vielfalt ein. Wir begrüßen alle Bewerbungen unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer oder sozialer Herkunft, der Religion oder Weltanschauung, Beeinträchtigung, Alter sowie sexueller Orientierung oder Identität. Eine familiengerechte Gestaltung der Arbeitsbedingungen ist uns ein selbstverständliches Anliegen.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung, und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung bitte mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Schriftenverzeichnis, Verzeichnis der bisherigen Lehrveranstaltungen, Darstellung des wissenschaftlichen Werdegangs) zusammengefasst in einer PDF-Datei bis spätestens 03.05.2024 an die Geschäftsführung des Instituts für Politikwissenschaft, zu Händen Frau Marlis Wüllenkemper (direktor.ifpol@uni-muenster.de). Bitte beachten Sie, dass wir andere Dateiformate nicht berücksichtigen können.

Für inhaltliche Nachfragen zur Ausschreibung wenden Sie sich bitte per E-Mail an:

Prof. Dr. Katrin Hahn-Laudenberg

Professur für die Fachdidaktik der Sozialwissenschaften

Institut für Politikwissenschaft

didasowi@uni-muenster.de



Image Image

Zurück zur Übersicht