Banner
43.000 Studierende, 8.000 Beschäftigte in Lehre, Forschung und Verwaltung, die gemeinsam Zukunftsperspektiven gestalten – das ist die Universität Münster. Eingebettet in die Atmosphäre der Stadt Münster mit ihrer hohen Lebensqualität zieht sie mit ihrem vielfältigen Forschungsprofil und attraktiven Lehrangeboten Studierende und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem In- und Ausland an.

Die Arbeitsgruppe Autonome Intelligente Systeme am Institut für Informatik der Universität Münster sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (E 13 TV-L)

Angeboten wird eine für 3 Jahre befristete Vollzeitstelle. Die Lehrverpflichtung beträgt bei Vollzeit 4 SWS,

Die Stelle ist im Bereich des Machine Learnings angesiedelt mit einem Fokus auf dem Lernen von Neuronalen Netzen speziell in einem Multiagenten-Kontext. In der Arbeitsgruppe Autonome Intelligente Systeme erforschen wir, wie dezentral lernende Systeme gemeinsam Kontrollaufgaben übernehmen können und so emergentes Verhalten hervorbringen. Zum einen verwenden wir solche dezentralen und biologisch inspirierten Kontrollarchitekturen zur adaptiven Steuerung von laufenden Robotern und zum Lernen von solchen Kontrollsystemen mittels Deep Reinforcement Learning. Zum anderen bietet die Untersuchung des Zusammenspiels von verschiedenen Agenten aktuell in der Übertragung auf Gruppen von spezialisierten Large Language Models ein gutes Anwendungs- und Forschungsfeld. Für diese Stelle erwarten wir so grundlegende Forschung im Bereich des dezentralen Lernens in Neuronalen Netzarchitekturen und dann speziell für den Transfer zwischen verschiedenen Aufgabenstellungen. In der Ausgestaltung ergeben sich dabei Wahlmöglichkeiten in einem der angesprochenen Bereiche, zum Beispiel in der Robotik mit dem möglichen Ziel eines Modell-basierten Deep Reinforcement Learning Ansatzes sowie damit einhergehend einer hierarchischen und verteilten Kontrollarchitektur. Diese Stelle ist auf eine Promotion ausgerichtet und Sie erhalten die Möglichkeit, eng mit anderen Stellen zusammenzuarbeiten, die sich mit Fragestellungen der Robotik oder zum Beispiel dem Lernen von prädiktiven Modellen unter Verwendung Graph-basierter Neuronaler Netze beschäftigen..

Ihre Aufgaben:

  • Gestaltung und Erarbeitung Ihres Promotionsprojektes: Ihre Hauptaufgaben sind Forschungstätigkeiten, wie die Konzeption des Promotionsprojekts im Bereich des dezentralen Lernens von Neuronalen Netzen, zum Beispiel mit Bezug zu Modell-basierten Deep Reinforcement Learning in der Robotik oder der Verbindung zu Multiagentensystemen im Kontext von Large Language Models.
  • Beteiligung an den Lehrtätigkeiten der AIS-Gruppe, z.B. Betreuung von Übungsgruppen oder studentischen Projekten.
  • Operative Aufgaben im täglichen Betrieb des Instituts.

Unsere Erwartungen:

  • Hochschulabschluss (Diplom / M.Sc.,) in Informatik, Data Science oder in einer angrenzenden Disziplin.
  • Grundlegende Kenntnisse im Bereich des maschinellen Lernens. Hierbei sind fortgeschrittene Kenntnisse in Deep Reinforcement Learning, Neuronalen Netzen, Robotik, LLMs oder Geometric Deep Learning wünschenswert.
  • Sehr gute Programmiererfahrung (Python, C++, ...).
  • Starke analytische und konzeptionelle Fähigkeiten.
  • Sie sollten darüber hinaus teamorientiert sein, über gute Kommunikationsfähigkeiten, Organisationstalent und die Fähigkeit zu selbstständigem Arbeiten verfügen. Deutsche Sprachkenntnisse sind keine Voraussetzung, aber die Bereitschaft zum Lernen ist wünschenswert.

Was wir bieten: Wir bieten Ihnen eine Stelle als wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in in unserer neu gegründeten Arbeitsgruppe. Sie haben die Möglichkeit, in unserem Team an grundlegenden Fragestellungen im Bereich des Deep Reinforcement Learning und des Lernens in Neuronalen Netzen zu forschen und hierbei zum Beispiel auf unseren aktuellen Ansätzen zur Steuerung von Robotern aufzubauen.

Die Universität Münster setzt sich für Chancengerechtigkeit und Vielfalt ein. Wir begrüßen alle Bewerbungen unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer oder sozialer Herkunft, der Religion oder Weltanschauung, Beeinträchtigung, Alter sowie sexueller Orientierung oder Identität. Eine familiengerechte Gestaltung der Arbeitsbedingungen ist uns ein selbstverständliches Anliegen.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung, und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf! Bei weiteren Fragen schreiben Sie uns eine Mail an malte.schilling@uni-muenster.de oder wir vereinbaren einen Gesprächstermin. Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (inkl. Lebenslauf, relevante Zeugnisse bis einschließlich der Hochschulzugangsberechtigung und frühestmöglichem Eintrittstermin) an Clara Wigger.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 01.07.2024!


Universität Münster

Institut für Informatik

Prof. Dr. Malte Schilling

clara.wigger@uni-muenster.de


Wir bitten Sie, alle Dokumente zusammen in einer PDF-Datei einzureichen. Bitte beachten Sie, dass wir andere Dateiformate nicht berücksichtigen können.

Ausschreibungskennziffer bei Rückfragen: 2024_05_45



Image ImageImage

Zurück zur Übersicht